Bericht vom Treffen der Münchner FSFE Lokalgruppe

Planmäßig hatte die Münchner FSFE Lokalgruppe ihr letztes Treffen für 2014. Nachdem die letzten paar Treffen, zumeist krankheitsbedingt, etwas kleiner ausfielen, waren es dieses Mal wieder richtig viele Teilnehmer. Überraschungsgast war jemand aus der Red Matrix, der in meinem Profil über das Treffen gelesen hatte und vorbei kam um Gleichgesinnte zu treffen. Ich betrachte diesen Moment als den, an dem die “nutzlosen” und “benutzerlosen” alternativen sozialen Netzwerke beginnen, mit der physischen Welt zu kollidieren. :)

Unsere Agenda war recht umfangreich, aber wir haben alles besprechen können.

Zuerst hatte ich das Vergnügen, der Gruppe mitteilen zu dürfen, dass beim Rhein/Main-Treffen jemand teilgenommen hat, der von der FSFE bei einem unserer Corso Leopold-Stände erfahren hatte. Das waren großartige Neuigkeiten und alle waren glücklich davon zu hören.

Anschließend sprachen wir über die bevorstehenden Wahlen für den Fellowship-Sitz in der General Assembly (GA). Ich bat alle Gruppenmitglieder darüber nachzudenken, ob sie nicht für den Sitz kandidieren wollen und gab ein paar Informationen weiter, was die Arbeit dieses Sitzes ausmacht, usw. Außerdem berichtete ich vom bevorstehenden Wechsel im Exekutivrat der FSFE.

Kürzlich gab es ein paar Gespräche mit unserem Gastgeber, dem CCC. Es kann sein, dass der CCC an jedem Freitag eine interne Veranstaltung in seinen Räumen machen will. In diesem Fall müssten wir uns nach einem anderen Ort oder Zeitpunkt für unsere Treffen umschauen. Damit wir nicht kalt erwischt werden, haben wir die Optionen sondiert und sind zu der Entscheidung gelangt, dass für uns die Zeit wichtiger ist als der Ort.

Nach all den internen Themen widmeten wir uns unserer aktuellen Hauptaufgabe, nämlich die Stadt München von einer Rückmigration zu Windows abzuhalten. In vorherigen Treffen beschlossen wir, eine Website zu erstellen, in der die Öffentlichkeit über die Fakten informiert und die von den Bürgermeistern gestreuten Vorwürfe widerlegt werden. Nachdem sich die Situation zuletzt etwas entspannt hatte, war dieses Projekt etwas eingeschlafen. Da es aber inzwischen verdächtig ruhig geworden ist, haben wir beschlossen, dass Projekt schnellstmöglich an den Start zu bringen. Die zu erstellde Seite soll im Kenn ein LiMux-Watchblog werden. Wir versuchen in der kommenden Woche noch ein Treffen zu organisieren, um die ersten Texte zu verfassen.

März und damit der Document Freedom Day, stehen vor der Tür. Daher besprachen wir die Änderungen, die wir an unseren Freie Software Handouts vornehmen wollen. Wir haben entschieden, dass jede Serie auf anderfarbiges Papier gedruckt werden soll, damit auf den ersten Blick klar wird, dass es sich um 6 verschiedene Serien handelt und nicht um 6 Stapel des selben. Außerdem soll ein Veröffentlichungsdatum hinzugefügt und der einführende Text überarbeitet werden. Während des letzten Corso Leopold hatten wir ein paar Hardware-Probleme mit unserem Standmaterial. Wir werden daher, sobald der Schnee (nachdem er endlich mal gefallen ist ;)) geschmolzen ist, einen Probeaufbau machen und nötige Reperatur- und Pflegearbeiten vornehmen oder defekte Teile austauschen. Abschließend diskutierten wir die Idee, einen eigenen DFD-Preis auszuloben. Leider hatte niemand eine konkrete Idee für eine Nominierung, aber alle werden nochmal drüber nachdenken.

Zuguterletzt haben wir eine Diskussion über die Qualität unserer Arbeit vom vorherigen Treffen aufgegriffen. Damals sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir unsere Arbeit insbesondere hinsichtlich der Langzeit-Planung und Verfügbarkeit verbessern sollten. Daher haben wir dieses Mal über sinnvolle Tools diskutiert, die uns dabei unterstützen können. Für unser Januar-Treffen haben wir uns vorgenommen, einge Bug-/Aufgaben-Tracker anzuschauen. Redmine, Trac und Owncloud wurden bereits genannt, wenn jemand noch andere Vorschläge hat bitten wir um einen Kommentar.

Nachdem der offizielle Teil des Abends beendete war, entspann sich noch eine Diskussion über Red Matrix, kritische Masse und verteilte soziale Netzwerke.

Unser nächstes Treffen wird am 9. Januar 2015 ab 18:30h beim muCCC stattfinden. Außerdem werden wir uns im Rahmen der OSS-Treffen-Weihnachtsfeier zum Jahresausklang am 19. Dezember 2014 treffen.

Dieser Post erschien zuerst in englischer Sprache auf softmetz’ anglophone Free Software blog.

Veröffentlicht unter Freies Zeugs Getagged mit: ,

Neuen Blog gestartet

Gemälde "The Tower of Babel" by Pieter Brueghel the Elder (1526/1530–1569)

Ich habe heute mit einem neuen Blog begonnen. Wenn du dies list, dann liest du die deutsche Übersetzung des ersten Posts da.

Obwohl ich bereits diesen Blog hier schreibe, hatte ich immer das Gefühl, dass das Vermischen verschiedener Sprachen auf einer Blog-Site keinen Spaß macht. Allerdings gibt es für mich die Notwendigkeit, einige Posts auf Englisch zu veröffentlichen, weil die Freie Software Bewegung international ist und Englisch die einzige mir bekannte Sprache ist, um dieses Publikum zu erreichen.

Gemälde "The Tower of Babel" by Pieter Brueghel the Elder (1526/1530–1569)Ein naheliegender Ansatz, um dieses Problem anzugehen, wäre die Veröffentlichung aller Artikel in Englisch. Allerdings ist Deutsch meine Muttersprache und ich möchte meine Inhalte auch in den deutschen Sprachraum bringen. Ich will einfach nich von anderen deutsch sprechenden Menschen verlangen, Texte von mir auf Englisch zu lesen.
Nach etwas Grübelei kam ich zu den Schluss, dass es vorteilhaft wäre, einen englischsprachigen Blog über Freie Software zu haben. Ich werde versuchen, alle Veröffentlichungen von dort in der deutschen Übersetzung auch hier einzustellen.

Am Ende ist dieser Blog also mein deutschsprachiger Aggregator und gleichzeitig mein persönlicher Blog.

Dieser Post erschien zuerst in englischer Sprache auf softmetz’ anglophone Free Software blog.

Veröffentlicht unter Freies Zeugs Getagged mit: , , , , , , ,

Mein Talk beim GNU Hackers Meeting 2014 in München

GNU-HackerIch hatte beim diesjährigen GNU Hackers Meeting die Chance die Arbeit unserer Münchner FSFE-Fellowship-Gruppe vorzustellen.

Das Video vom Vortrag ist nun neben vielen anderen jetzt online abrufbar:

Veröffentlicht unter Freies Zeugs Getagged mit: , , , ,

Alive and kicking

Möglicherweise erschien dir diese Seite in den letzten Monaten etwas eingeschlafen. Aber fürchte dich nicht, ich bin immer noch da. Leider war es mir schlicht zeitlich zuletzt nicht möglich hier zu schreiben und auch in den nächsten Wochen wird sich daran wohl nicht so viel ändern. Daher auf diese Weise ein Lebenszeichen und ein paar Updates.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Freies Zeugs Getagged mit: , , , , , , , , , , ,

WordPress -> Red -> Friendica -> (identi.ca|twitter)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras dignissim, nisl a sagittis vulputate, ipsum enim pellentesque magna, ut adipiscing tellus dui vel orci. Aliquam ullamcorper nibh erat, in pretium magna eleifend et. Fusce id vulputate arcu, et sodales nulla. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos. In a iaculis metus. Sed accumsan leo in tortor facilisis imperdiet. In consectetur ultricies ultricies. Nam eget nunc arcu. Sed non mi id quam aliquam dictum. Praesent ut lorem orci. Cras interdum purus vitae neque malesuada convallis. Nunc eget tempus ipsum, nec faucibus ligula.

Praesent ut ante rutrum orci venenatis vehicula. Nam vel lectus metus. Suspendisse sed tempor tellus. Integer dapibus a ante quis feugiat. Proin a felis in sem vestibulum lobortis vitae mattis eros. Etiam faucibus tempus ligula, at lacinia justo malesuada et. Aliquam et consequat quam.

Suspendisse eu orci quis lacus dapibus condimentum et at neque. Nunc vitae urna interdum, semper nisi eu, egestas elit. Sed ultrices orci eu dignissim luctus. Sed elementum rutrum quam, nec cursus metus viverra a. Vestibulum vitae eleifend urna. Nunc ut semper ipsum. Donec ut purus vestibulum, gravida nisi ut, convallis odio. Vivamus porta ornare ultricies. Sed sed mi ornare, bibendum metus et, pretium nunc. Curabitur in turpis porttitor, aliquam dui eget, pharetra lorem. Maecenas tempus tristique nunc, nec auctor urna. Ut pharetra velit vitae felis rhoncus tincidunt.

Phasellus quis euismod orci, id rhoncus risus. Vivamus purus tortor, euismod eget dignissim eget, placerat a dui. Interdum et malesuada fames ac ante ipsum primis in faucibus. Curabitur quis malesuada diam. Quisque tempus molestie ligula ac accumsan. Mauris iaculis justo tortor, non luctus elit cursus at. Curabitur at elementum augue, eget porttitor mauris. Nam non enim leo. Nullam tempor, turpis eget dignissim consequat, nunc urna laoreet erat, sodales sagittis nibh nisl at tellus. Sed feugiat magna at magna scelerisque semper. Suspendisse ac luctus diam. Vivamus placerat sed magna a egestas.

Nullam varius tincidunt lorem nec ultricies. Sed id neque posuere, tristique elit in, consectetur dolor. Donec vel posuere eros. Phasellus placerat justo nec placerat volutpat. Mauris gravida, augue quis elementum facilisis, turpis risus congue odio, a tincidunt felis lectus id urna. Cras lacus dolor, euismod cursus placerat sed, bibendum eu sem. Mauris vulputate metus quis mattis porta. Proin dui mi, congue et tortor id, condimentum commodo mi. Praesent ut odio in velit tempus imperdiet.

Veröffentlicht unter Zeugiges Zeugs Getagged mit:

Triff mich hier

Alte Posts