Was ich am 27.08.2016 gelernt habe

Meine Oma pflegte zu sagen „Man kann alt werden wie’ne Kuh, man lernt immer was dazu!“. Jetzt kann man natürlich darüber nachdenken, ob die Lebenserwartung von modernen Kühen noch angemessen für den Wissenserwerb ist, aber natürlich habe ich auch heute wieder was gelernt:

Veröffentlicht in Zeugiges Zeugs Getagged mit: , , , , ,

Mein neues altes Firefox-Tab-Management

Es war gar nicht lange nachdem mich jemand auf die Tab-Gruppen in Firefox aufmerksam gemacht hat, dass diese aus Firefox wieder rausgeflogen sind. Ich hatte mich trotz einiger Unzulänglichkeiten sehr schnell daran gewöhnt, nur noch ein Fenster zu haben und die Tabs, die ich nicht brauche, in den Hintergrund packen zu können. Ich habe immer mal wieder in den Addons nach etwas brauchbarem gesucht und, wie ich finde, nun auch gefunden.

Tree Style TabSchon vor etwas längerer Zeit bin ich auf Tree Style Tab gestoßen. Diese Addon verschiebt die Tab-Leiste an den Bildschirmrand. Neben der Tatsache, dass die Tabs wesentlich weniger Platz brauchen und das leidige horizontale Scrollen in der Tab-Leiste entfällt, werden aus einem Tab geöffnete neue Tabs eingerückt unter dem Ursprungs-Tab angezeigt. Die Einrückungsstruktur überlebt meistens auch Neustarts und hilft sehr den Überblick zu behalten.

Neulich bin ich dTab-Liste nach Tastenkombinationann auf Tab Groups gestoßen. Dieses auf dem Tabgruppen-Original-Code beruhende Addon stellt die verlorene Funktionalität wieder her. Und noch mehr. Die Tab-Gruppen lassen sich verschieden dargestellt anzeigen, so dass man für den jeweiligen Anwendungsfall die passende Sicht bekommt. Aber richtig toll finde ich die Möglichkeit, über die Tastatur zwischen den Gruppen nach links und rechts zu wechseln sowie – Trommelwirbel – nach Tab-Namen zu suchen und direkt zum Tab zu springen. Zuguterletzt kann man die Tabs noch Sichern und Wiederherstellen. Das einzige Manko bisher ist leider, dass die Tabgruppen nicht mit dem Firefox Sync synchronisiert werden, aber vielleicht kommt das noch. Auf jeden Fall eine prima Sache.

Mit diesen beiden Addons habe ich nun ein vermisstes Feature und noch viel mehr zurückbekommen.

Veröffentlicht in Technisches Zeugs Getagged mit: , , , , ,

Was ich am 26.08.2016 gelernt habe

Meine Oma pflegte zu sagen „Man kann alt werden wie’ne Kuh, man lernt immer was dazu!“. Jetzt kann man natürlich darüber nachdenken, ob die Lebenserwartung von modernen Kühen noch angemessen für den Wissenserwerb ist, aber natürlich habe ich auch heute wieder was gelernt:

Veröffentlicht in Zeugiges Zeugs Getagged mit: , , , , ,

Was ich am 25.08.2016 gelernt habe

Meine Oma pflegte zu sagen „Man kann alt werden wie’ne Kuh, man lernt immer was dazu!“. Jetzt kann man natürlich darüber nachdenken, ob die Lebenserwartung von modernen Kühen noch angemessen für den Wissenserwerb ist, aber natürlich habe ich auch heute wieder was gelernt:

Veröffentlicht in Zeugiges Zeugs Getagged mit: , , , , , , , , ,

Jackson in Apache TomEE 7.0 im CXF-RS-Webclient und JAX-RS-Client verwenden

Beim Versuch den JSON-Provider Jackson zum Deserialisieren im CXF-Rest-Client bzw. dem JAX-RS-Client-API in TomEE 7 zu verwenden, kommt es zu der Situation, dass Apache Johnzon gezogen wird, egal was in TomEE konfiguriert wird.

Ich hatte die Frage auf Stackoverflow gestellt und als Antwort erhalten, dass Jackson sich als Provider für */* registriert, Johnzon für application/json und die Wahl des Providers einen Best-Match-Algorithmus verwendet.

Die Lösung besteht darin, Jackson zu erweitern und entsprechend zu annotieren:

1
2
3
4
@Produces(MediaType.APPLICATION_JSON)
@Consumes(MediaType.APPLICATION_JSON)
public class NarrowJacksonJaxb‌JsonProvider
extends com.fasterxml.jackson.jaxrs.json.JacksonJaxb‌JsonProvider {}
Veröffentlicht in Technisches Zeugs Getagged mit: , , , , ,

Alte Posts